keine Qualifikationsnachweise bei der energetischen Modernisierung!

Januar 8th, 2014

Die Mängel bei der Ausführung von energetischen Modernisierungen steigt täglich! Die Ausführungen sind oft nicht nachhaltig werterhaltend, sondern führen zu geringeren Lebensdauern der Gebrauchstauglichkeit. Doch wieso kommt es zu den gravierenden Mängeln? Ein Punkt ist bestimmt der fehlende Qualifikaitonsnachweis der Beteiligten. Die meisten Tätigkeit bei der energetischen Modernisierung benötigen keinen Qualitätsnachweis:

 

– Maler

– Fensterbauer

– Trockenbauer

– Innenputz

– Innendämmung

– nachträgliches Abdichten von Mauerwerk

– nachträgliches Abdichten von erdberührten Bauteilen

– Energieberater

 

Bitte achten Sie bei der Ausführung auf eine ausreichende Qualifikation der jeweiligen Beteiligten!

Innendämmung – keine anerkannten Regeln der Technik

Januar 3rd, 2014

Gemäß WTA (Wissenschaftlich-Technische Arbeitsgemeinschaft für Bauwerkserhaltung und Denkmalpflege e.V.) dienen Innendämmungen zur Verbesserung des Wärmeschutzes, wenn andere Möglichkeiten der Anordnung von Wärmedämmschichten ausscheiden. Aufgrund der bekannten feuchtetechnischen Anforderungen ist eine besonders sorgfältige Planung und gewissenhafte Ausführung erforderlich.

Die WTA erwähnt in ihrem WTA-Merkblatt 6-4 – Innendämmung WTA I nicht den Begriff “anerkannten Regeln der Technik”. Diesen Begriff nutzt die WTA z.B. aber in ihrem Merkblatt über das nachträgliche Abdichten von erdberührten Bauteilen!

Um anerkannte Regeln der Technik zu sein, ist es gemäß BGH erforderlich, dass eine Theorie von der Fachwelt anerkannt ist und sich in der Praxis bewährt hat.

Gemäß dem vorliegenden WTA-Merkblatt sowie meiner Erfahrung bin ich der Meinung, dass die Innendämmung nicht anerkannte Regeln der Technik ist. Die Innendämmung hat sich in der Praxis nicht bewährt.

Kuriose Baugesetze im Land der “unbegrenzten Freiheit”

Dezember 31st, 2013

Wussten Sie schon, dass in Topeka, dem Bundesstaat Kansas die Installation von Badewannen verboten ist und in Cheyenne/Wyoming es sogar den Bürgern verboten ist, an einem Mittwoch zu duschen.

75% der hergestellten WDVS ist in der Entsehung mangelhaft

Dezember 20th, 2013

Aus meiner eigenen Erfahrung kann ich aus dem auslaufendem Jahre 2013 mitteilen, dass bei ingesamt 12 beauftragten baugleitenden Qualitätskontrollen für Wärmdämm-Verbundsystem insgesammt 75% mangelhaft bei der Erstellung waren. Aufgrund der beauftragen Qualitätssicherung konnten somit erheblicher Schaden für die Bauherren vermieden werden.

 

Am häufigsten festgestellte Fehler in der Ausführung sind:

– fehlende Sockelabdichtung

– offen Fugen der Dämmplatten

– Kelbemörtel in den Fugen der Dämmplatten

– nicht fachgerecht hergestellter Unterputz

 

Anfang 2014 wird ein Bauschadensbericht vom Institut für energieeffizientes Bauen veröffentlich, wo die typischen Mängel bei der Modernisierung im Jahre 2013 festgestellt worden sind.

 

Es wird informiert, wenn der Bericht erstellt ist.

Absoluter Wahnsinn der Luftdichtigkeit

Dezember 18th, 2013

Bei einem neu errichteten Passivhaus ist mit Hilfe der Luftdichtigkeitsmessung (Blower-Door-Test) eine Luftwechselrate von 0,14 gemessen worden. Das grenzt schon fast an die absolute Luftdichtigkeit.

Ist diese hohe Luftdichtigkeit noch praktikabel in der Nutzung des Gebäudes?

Stelle sich einmal vor, wenn Nachts die Lüftungsanlage wegen Stromausfall ausfällt. Wie sieht dann der Notfallfahrplan aus?

Karikatur zur Klima-Kamikaze

Dezember 16th, 2013

Karikatur aus: Wiedenroths Vorbörse, www.wiedenroth-karikatur.de, in K. Fischer: Konferenz zur Schönheit und Lebensfähigkeit der Stadt – Altbauten energetisch sanieren, Energie und Altbau, Bauen im Klimaschutzzeitalter

Interessante Studie über Lüftungsanlagen

Dezember 16th, 2013

Anbei ein sehr interessanten link über eine Vorstudie für Wohnungslüftungen aus dem Jahre 2010 vom Umweltbundesamt:

http://www.umweltbundesamt.de/sites/default/files/medien/461/publikationen/3946.pdf

Gewährleistungsansprüche einer Photovoltaikanlagen

Dezember 16th, 2013

In seinem Urteil VIII ZR 318/12 vom 09.10.2013 hat der BGH entschieden, dass Ansprüche des Käufers wegen Mangelhaftigkeit der Komponenten einer Photovoltaikanlage bereits nach zweijahren verjähren und nicht erst nach fünf Jahren.

Algen auf dem WDVS

März 12th, 2012

Wie kann die Algenpilzbildung auf einem WDVS vermieden werden?

Herzlich Willkommen

März 12th, 2012